Dreamy dandelion macro.jpg

3 verblüffende Heilkräfte der Ayurveda-Massage

Ayurveda-Massage oder „Abhyanga“ gehören zu einem ganzheitlichen indischen Lebensstil, der seit tausenden von Jahren zelebriert wird. Damals hatten die Menschen natürlich noch keine hektischen Bürojobs, und dennoch lösen diese Therapiemethoden das Problem Stress auf eine äusserst effektive Weise. Wenn du deine Körpersäfte ins Gleichgewicht bringen willst (mehr dazu gleich), sei offen für alle Methoden, die diese indische Philosophie anzubieten hat.

 

1. Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts

Hierzu musst du zunächst drei Dinge wissen. Erstens basiert Ayurveda auf der Idee, dass es im menschlichen Körper drei bioenergetische Regelsysteme gibt, sogenannte „Körpersäfte“: vata (Wasser/Erde), pitta (Wasser/Feuer) und kapha (Luft/Raum). Zweitens müssen diese drei Systeme im Gleichgewicht sein, damit du dich rundum wohlfühlen kannst. Und drittens können ätherische Öle dabei helfen, diese Körpersäfte wieder in Einklang zu bringen, wenn sie aus der Balance geraten sind, während die Haut durch die Öle gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt wird.

 

2.  Übertragung positiver Schwingungen

Wir wagen es kaum auszusprechen, aber Ayurveda kann dir tatsächlich dabei helfen, dich wieder rundum glücklich zu fühlen. Unausgeglichene Körpersäfte machen eben auch die Seele krank. Eine ayurvedische Massage kann die Symptome lindern, basierend auf der Annahme, dass körperliche Berührungen den Heilungsprozess fördern. Damit dieser Prozess so effektiv wie möglich verläuft, sollte zwischen dir und deinem Therapeuten ein harmonisches Miteinander herrschen, denn er wird seine eigene positive Energie auf dich übertragen. Übrigens, selbst wenn du einfach nur eine harte Woche hinter dir hast, darfst du dir ruhig auch eine solche Massage gönnen.

 

3. Linderung chronischer Schmerzen

Das gilt auch für Osteoarthritis und Rückenschmerzen, und die Ergebnisse sind wirklich beeindruckend. Eine klinische Studie aus den USA hat ayurvedische Massagen an 32 Erwachsenen mit Schmerzen im unteren Rücken getestet, während sich eine zweite Gruppe von 32 Erwachsenen stattdessen in Physiotherapie begeben hat. Die Ayurveda-Gruppe berichtete anschliessend von grösserer Schmerzlinderung, weniger Wutgefühlen und einer Abnahme der Müdigkeit. Vielleicht erinnerst du dich bei deinem nächsten Bandscheibenvorfall daran, denn Ayurveda verfügt über eine heilende Kraft, die man nicht unterschätzen sollte.

www.vitos.ch

Emy Vitos – Ayurveda Therapie

CHF 120.00Preis